Allgemein

Anzahl Spieler 2 – 4
verteilte Karten 7
Wer verteilt Karten zuerst beginnt zufällig jemand, danach kommt jeder Spieler der Reihe nach zum Verteilen.
Wer gibt 1. Karte aus Immer der Spieler rechts neben dem Kartengeber, danach geht es im Gegenuhrzeigersinn.
Ziel des Spieles Wer zuerst keine Karten mehr hat, hat gewonnen.

 

Spielregeln 

Vorbereitung Der Kartengeber gibt jedem die Karten. Und legt dann die oberste Karte des Stockes (übrig gebliebene, nicht verteilte Karten) umgekehrt, also offen auf den Tisch. Die restlichen Karten des Stockes legt er daneben.
Beginn Der 1. Spieler legt eine Karte auf die offen liegende Karte. Dabei darf er zwischen 3 Möglichkeiten wählen:
1) Karte mit gleicher Farbe
2) genau gleiche Karte einer anderen Farbe
3) irgendeinen Bauer
Spielablauf Nun gibt der nächste Spieler eine Karte, usw. Wenn ein Spieler keine Karte ablegen kann, dann muss er eine Karte vom Stock nehmen. Er darf diese ablegen, falls sie passt, muss sie aber nicht ablegen.

Ein Spieler darf auch eine Karte aufnehmen, wenn er könnte. Das grundlose aufnehmen mehrerer Karten hingegen ist nicht erlaubt.

Regeln Es gibt eine Reihe von Karten mit Spezialverhalten:

7 Nächster Spieler muss zuerst 2 Karten vom Stock nehmen und kann dann Karten ablegen. Alternativ kann er auch eine 7 legen. Dann muss der nächste Spieler 4 Karten aufnehmen oder wieder eine 7 legen.
8 Nächster Spieler wird ausgelassen.
10 Die Richtung des Spiels wechselt von der aktuellen Richtung in die Gegenrichtung (Gegenuhrzeiger in Uhrzeigersinn und umgekehrt.)
Bauer Darf immer gegeben werden und der Gebende darf eine neue Farbe wählen.
Ass Ass muss vom Gebenden gedeckt werden. Falls er dies nicht kann, muss er so lange Karten vom Stock aufnehmen, bis er das Ass decken kann.

Wenn ein Spieler seine 2. Letzte Karte ausgibt, dann muss er dies mit der lauten Aussprache von „Ciao“ melden. Damit signalisiert er den anderen Spieler, dass er bald fertig ist. Vergisst er dies zu melden, dann muss er auf Verlangen eines anderen Mitspielers 3 Karten vom Stock nehmen.

Wenn er die letzte Karten gibt, dann meldet er dies mit „Ciao Sepp“.

Zusatzregeln 1)      Wenn der Stock keine Karten mehr hat, dann werden alle abgelegten Karten ausser die oberste gemischt und wieder als Stock verdeckt hingelegt. Die oberste Karte wird wieder auf den Tisch gelegt und dann geht das Spiel weiter.
Ende des Spieles Sobald der 1. Spieler keine Karten mehr hat, dann endet die Runde. Üblicherweise wird unter den Spielern vorgängig festgelegt, wie lange gespielt wird.
Wer gewinnt 1)      Es kann einfach gezählt werden, wieviele Male jeder gewonnen hat. Derjenige mit den meisten Siegen gewinnt.

2)      Es kann aber auch gezählt werden. Dann wird üblicherweise gesagt, wann das Spiel fertig ist (z.B. wenn jemand 200 Punkte erreicht). Es kann aber auch abgemacht werden, wie viele Einzelspiele gespielt werden.

Gewonnen hat, wer am Schluss am wenigsten Punkte hat.

Wie folgt wird gezählt:

6 6 Punkte
7 7 Punkte, zusätzlich müssen 2 Karten vom Stock aufgenommen und auch gezählt werden. Nimmt man dabei nochmals eine 7 auf, muss man nochmals 2 Karten aufnehmen, usw.
8 8 Punkte
9 9 Punkte
10 10 Punkte
Bauer 20 Punkte
Ober 3 Punkte
König 4 Punkte
Ass 11 Punkte

 

Alternative Regeln          

Anzahl Karten Es gibt auch Regeln, wo nur 5 Karten verteilt werden
Anzahl Spieler Die Anzahl Spieler kann fast beliebig erhöht werden, indem mehrere Jasskarten-Spiele zusammengelegt werden.
Spielrichtung Generell spielen viele Jasser im Uhrzeigersinn
Zählen Es gibt Alternative Spielregeln, dass der Bauer nur 2 Punkte zählt.
Spielregeln Folgende Spielvarianten sind schon aufgetaucht:

1)      10 ist normale Karte

2)      Bei 7 muss immer 2 Karten aufgenommen werden. Das Weitergeben, damit der nächste 4 Karten aufnehmen muss, ist nicht erlaubt.

3)      Wenn man kann, dann muss auch eine Karte geben, man kann diese weder verweigern, noch darf in diesem Falle eine Karte aufgenommen werden